• Friedhof

  • Schulzentrum

  • Zentrum

  • Wilkinghege

  • Logo 2

Willkommen in Kinderhaus: Ein Stadtteil geht in die Offensive

Kinderhaus: ein über 36 Quadratkilometer großes Stück Münster, in dem rund 15.500 Menschen zuhause sind. Unser Stadtteil. Etwa jeder zehnte Bewohner stammt aus einem anderen Land der Erde. Das friedliche Miteinander der Kulturen ist schon lange selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Lebens. Und eine Kultur des Helfens hat in unserem Stadtteil jahrhundertealte Tradition. "Kinderhaus - weltoffen seit 1333": Mit diesem Slogan gewann Kinderhaus im Jahr 2007 den Wettbewerb von Münster Marketing.
Siehe auch Rubrik "Zur Geschichte".

Wir Kinderhauser Bürgerinnen und Bürger leben gern an diesem Ort, mitten zwischen pulsierender Universitätsstadt und ländlicher Idylle. Denn unser Stadtteil bietet alles, was man zum Leben braucht: eine gute Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, Ärzte, Apotheken, Banken, eine vielgliedrige Schullandschaft, Kindergärten, moderne Sportstätten - darunter ein Hallenbad und ein unmittelbar vor Kinderhaus gelegenes Freibad -, malerische Rad- und Wanderwege, ein Heimatmuseum sowie das in Deutschland einmalige Lepramuseum. Hinzu kommt ein abwechslungsreiches Angebot an Kulturveranstaltungen. Wir in Kinderhaus setzen uns auch gern für unseren Stadtteil und seine Bewohner ein - in rund 60 Vereinen und Initiativen, in Kirchengemeinden und der  Kommunalpolitik. Wir, die Mitglieder der Offensive Kinderhaus e. V., laden Sie alle herzlich dazu ein, unseren Stadtteil zu besuchen und über unsere gut beschilderten Rundwege zu erkunden! Kinderhaus liegt nur wenige Autominuten entfernt von der Autobahn A1 / Abfahrt Münster-Nord und ca. 20 Minuten entfernt vom Flughafen Münster-Osnabrück. Anfahrt Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind wir problemlos zu erreichen. Buslinien: 9, 15, 16, 17 und 19.

Veranstaltungen in Kinderhaus

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie werden viele der im Folgenden genannten Termine voraussichtlich nicht oder in anderer Form stattfinden. Wir empfehlen, sich bei Interesse bei den Veranstaltern zu erkundigen.

  1. Öffentliche Stammtischtermine der Offensive Kinderhaus im Mokido, Idenbrockplatz 8, finden regelmäßig am letzten Montag eines Monats jeweils um 19:00 Uhr statt. Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich willkommen!
  2. Veranstaltungskalender (PDF-Datei der Apotheke am Burloh)
  3. Wochenplan und Jahresprogramm der ev. Markus-Gemeinde Kinderhaus sowie Gottesdienste
  4. Veranstaltungen der kath. Kirchengemeinde St. Marien und St. Josef sowie Gottesdienste
  5. Aktuelle Termine des Heimatmuseums in Kinderhaus
  6. Veranstaltungen und Termine des Lepramuseums Münster-Kinderhaus
  7. Veranstaltungen Kap. 8 im Bürgerhaus Kinderhaus
  8. Veranstaltungen des Begegnungszentrums Kinderhaus
  9. Sportangebote von Westfalia Kinderhaus 

Begrüßungsschilder installiert

Im Dezember 2020 hat Kinderhaus Ok an den vier Hauptzugängen zu Kinderhaus, nämlich Grevener Straße (2 Mal), Bröderichweg und Wilkinghege, Begrüßungsschilder aufgestellt. Die Westfälischen Nachrichten haben hierüber ausführlich berichtet. Durch die Schilder und ihre Farbe sollen die Vielfalt und die Weltoffenheit von Kinderhaus unterstrichen werden.

Bilder von Kinderhaus

Von links nach rechts: Heimatmuseum und Lepramuseum, St. Josef, Markuskirche mit Idenbrockplatz und Brüningheide, Golfplatz, Grünschleife, Kreisverkehr, Kinderbach-Auen, Gut Kinderhaus. Zum Vergößern anklicken!

Video  (Geduld! Das Video benötigt etwas Ladezeit.)

 

 

 

Entwicklung des Lebensraumes im Wohngebiet Brüningheide

Ein Seminar im Master-Studiengang Architektur der Münster School of Architecture, das auf die Initiative der Offensive Kinderhaus OK! e.V. zurückgeht, hat sich im Wintersemester 2017/18 damit beschäftigt, wie der neben der Bebauung verbleibende Raum im Wohngebiet Brüningheide so gestaltet werden kann, dass verträgliche Strukturen und Netzwerke im sozialen Umfeld entstehen bzw. unterstützt werden können und die Anwohner auch ihren spezifischen Vorstellungen nachgehen können. Der aktuelle Stand der Überlegungen kann hier nachgelesen werden (Umfang 495 MB, daher dauert das Herunterladen ggf. mehrere Minuten).

 

Kinderhaus in Grafik und Malerei

Der ehemalige Vorsitzende des Heimatvereins Kinderhaus e.V., Walter Schröer, hat ein Fotobuch-Bildband mit künstlerischen Darstellungen von Kinderhaus zusammengestellt.
 

Zukunftsspaziergang Kinderhaus

Die Initiative "Gutes Morgen Münster" hat über 300 Zukunftsprojekte hervorgebracht - Vorhaben, die sich unabhängig von öffentlichen Förderungen mit der Zukunft auseinandersetzen und einen Beitrag zur Zukunft Münsters leisten. Daraus ausgewählte 27 Projekte haben einen besonders beispielhaften Charakter. Mit ihnen wird an den Themen 'Vielfalt', 'Stadtteile und Quartiere' und 'offene Räume' gearbeitet.
In diesem Rahmen konnte man sich um Zukunftsspaziergänge mit hochrangigen städtischen Vertretern bewerben, um auf überzeugende zukunftsweisende Beiträge aufmerksam zu machen. Über eine Jury wurde auch Kinderhaus ausgewählt. Das Video über den Zukunftsspaziergang durch Kinderhaus im Herbst 2017 findet man hier.

 

Weihnachtliche Beleuchtung in Kinderhaus

Die Arbeitsgruppe „Baumbeleuchtung“ der Offensive Kinderhaus e.V. hat sich seit Juli 2016 regelmäßig getroffen, damit die Aktion geplant, koordiniert, finanziert und realisiert werden konnte. Unter Leitung des Kinderhaus OK-Mitglieds Petra Reinhold-Kollmann und mit großem Engagement weiterer Mitglieder der Arbeitsgruppe konnten viele Unterstützer gewonnen werden, damit dieses große und schöne Projekt wie geplant umgesetzt werden konnte. Wie in jedem Jahr, so auch wieder 2020, haben wir mit unserer „Licht an Aktion“ symbolisch unser Herzstück im Zentrum eingeschaltet; weitere zahlreiche Standorte folgten wie geplant. Viele Mitglieder und zahlreiche Spender sicherten die Finanzierung der Lichterketten, das Auf- und Abhängen mit Hubsteiger und den Strom. Die Resonanz der Baumbeleuchtungsaktion in Kinderhaus war überwältigend. Alle Menschen wurden durch hell erleuchtete Bäume an den Standorten über sechs Wochen im Stadtteil erfreut, die Gäste und Verkehrsteilnehmer an markanten Einfallstraßen willkommen geheißen. Die Offensive Kinderhaus e. V. freut sich über diese gelungene Aktion und wird sich auch in Zukunft für ein leuchtendes Kinderhaus einsetzen.

Die folgenden Bilder zeigen Impressionen aus den letzten Jahren.

Radtour "Historisches Kinderhaus"

Vom Bürgerverein Offensive Kinderhaus OK! e. V. organisiert fand am 05.07.2017 eine Radtour durch Kinderhaus statt, bei der die historisch bedeutsamen Orte des Stadtteils besucht und von den Vorsitzenden des Heimatvereins, Walter Schröer und Christoper Görlich, erläutert wurden. Die Tour startete an der Keimzelle von Kinderhaus an Sankt Josef und dem alten Pfründnerhaus und orientierte sich weitgehend an den vom Heimatverein angelegten Rundwegen durch unseren schönen Stadtteil. Passiert wurden u.a. die Waldschule von 1673, die Papst-Johannes-Schule, die Siedlung Pestalozzistraße, die Villa Roberg, die Grünschleife, der Sprickmannplatz, das Haus des Ballonfahrerpioniers Ferdinand Eimermacher, der Wohnpark Ohmweg, die Gras-bedeckten "Ökohäuser" am Kirchhoffweg, das Kinderbachtal mit Dauvemühle, Nubbenberg, Jannigshof, die Marienkapelle am Rektoratsweg, die vier Linden und die Kreuzwegstation am alten Pfarrhaus. Allen Beteiligten hat die Radtour sehr viel Spaß gemacht. 

Internationale Schule in Kinderhaus

Das ist eine gute Nachricht für die Stadt Münster und unseren Stadtteil Kinderhaus: Seit Sommer 2015 betreibt die Non-Profit-Organisation "Quality Schools International" (QSI), die mit 37 Schulen in 27 Ländern vertreten ist, eine Internationale Schule im Lettischen Zentrum an der Salzmannstraße.
Die Internationale Schule fügt sich als neues Angebot hervorragend in unseren Stadtteil ein, der ohnehin bereits von einer breit gefächerten Schullandschaft und einer internationalen Bevölkerung geprägt ist.

Die blühenden Kreisel des Stadtteils

Vom Frühling bis in den Spätherbst hinein erfreuen sie die Bewohner und Besucher von Kinderhaus: die blühenden Inseln inmitten der Verkehrskreisel am Burloh (Foto) und an der Kristiansandstraße sowie an verschiedenen Straßenzügen im Stadtteil. Auf Initiative von Gärtnermeister Welling bietet Kinderhaus auf diese Weise schon seit mehreren Jahren eine bunte Blumenpracht. Engagierte Kinderhauser*innen der Initiative "Grüne Inseln für Kinderhaus" kümmern sich, unterstützt auch von der Werbegemeinschaft Kinderhaus, seither liebevoll um die Pflege der Beete und Baumscheiben.

Unterstützung ist willkommen. Wer helfen möchte, kann sich bei Alfred Laumann, Tel.: 26 10 83, melden.

Arbeitskreis "Sauberkeit im Stadtteil" setzt wichtige Akzente

Immer wieder ärgern sich die Mitglieder der Initiative "Grüne Inseln für Kinderhaus", aber auch viele andere Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils über Abfälle, die gedankenlos im Zentrum, an den Kreiseln, an Straßenrändern oder auf Grünflächen entsorgt werden. Ein ständiges Ärgernis sind zudem "herrenlose" Einkaufswagen, die nach der Benutzung nicht in die vorgesehenen Unterstände vor den Supermärkten zurückgebracht, sondern einfach irgendwo abgestellt wurden. Deshalb hat sich der OK-Arbeitskreis "Sauberkeit im Stadtteil" unter Leitung von Jochen Temme mit diesem Thema beschäftigt und wertvolle Anstöße zur Verbesserung der Situation gegeben. Ein Resultat verschiedener Gespräche mit der Bezirksverwaltung, Geschäftsleuten und den Abfallwirtschaftsbetrieben: Im Zentrum gibt es zusätzliche Abfallbehälter.
 

Willkommen in Kinderhaus: Ein Stadtteil geht in die Offensive

Kinderhaus: ein über 36 Quadratkilometer großes Stück Münster, in dem rund 15.500 Menschen zuhause sind. Unser Stadtteil. Etwa jeder zehnte Bewohner stammt aus einem anderen Land der Erde. Das friedliche Miteinander der Kulturen ist schon lange selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Lebens. Und eine Kultur des Helfens hat in unserem Stadtteil jahrhundertealte Tradition. "Kinderhaus - weltoffen seit 1333": Mit diesem Slogan gewann Kinderhaus im Jahr 2007 den Wettbewerb von Münster Marketing.
Siehe auch Rubrik "Zur Geschichte".

Wir Kinderhauser Bürgerinnen und Bürger leben gern an diesem Ort, mitten zwischen pulsierender Universitätsstadt und ländlicher Idylle. Denn unser Stadtteil bietet alles, was man zum Leben braucht: eine gute Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, Ärzte, Apotheken, Banken, eine vielgliedrige Schullandschaft, Kindergärten, moderne Sportstätten - darunter ein Hallenbad und ein unmittelbar vor Kinderhaus gelegenes Freibad -, malerische Rad- und Wanderwege, ein Heimatmuseum sowie das in Deutschland einmalige Lepramuseum. Hinzu kommt ein abwechslungsreiches Angebot an Kulturveranstaltungen. Wir in Kinderhaus setzen uns auch gern für unseren Stadtteil und seine Bewohner ein - in rund 60 Vereinen und Initiativen, in Kirchengemeinden und der  Kommunalpolitik. Wir, die Mitglieder der Offensive Kinderhaus e. V., laden Sie alle herzlich dazu ein, unseren Stadtteil zu besuchen und über unsere gut beschilderten Rundwege zu erkunden! Kinderhaus liegt nur wenige Autominuten entfernt von der Autobahn A1 / Abfahrt Münster-Nord und ca. 20 Minuten entfernt vom Flughafen Münster-Osnabrück. Anfahrt Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind wir problemlos zu erreichen. Buslinien: 9, 15, 16, 17 und 19.

Veranstaltungen in Kinderhaus

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie werden viele der im Folgenden genannten Termine voraussichtlich nicht oder in anderer Form stattfinden. Wir empfehlen, sich bei Interesse bei den Veranstaltern zu erkundigen.

  1. Öffentliche Stammtischtermine der Offensive Kinderhaus im Mokido, Idenbrockplatz 8, finden regelmäßig am letzten Montag eines Monats jeweils um 19:00 Uhr statt. Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich willkommen!
  2. Veranstaltungskalender (PDF-Datei der Apotheke am Burloh)
  3. Wochenplan und Jahresprogramm der ev. Markus-Gemeinde Kinderhaus sowie Gottesdienste
  4. Veranstaltungen der kath. Kirchengemeinde St. Marien und St. Josef sowie Gottesdienste
  5. Aktuelle Termine des Heimatmuseums in Kinderhaus
  6. Veranstaltungen und Termine des Lepramuseums Münster-Kinderhaus
  7. Veranstaltungen Kap. 8 im Bürgerhaus Kinderhaus
  8. Veranstaltungen des Begegnungszentrums Kinderhaus
  9. Sportangebote von Westfalia Kinderhaus 

Begrüßungsschilder installiert

Im Dezember 2020 hat Kinderhaus Ok an den vier Hauptzugängen zu Kinderhaus, nämlich Grevener Straße (2 Mal), Bröderichweg und Wilkinghege, Begrüßungsschilder aufgestellt. Die Westfälischen Nachrichten haben hierüber ausführlich berichtet. Durch die Schilder und ihre Farbe sollen die Vielfalt und die Weltoffenheit von Kinderhaus unterstrichen werden.

Bilder von Kinderhaus

Von links nach rechts: Heimatmuseum und Lepramuseum, St. Josef, Markuskirche mit Idenbrockplatz und Brüningheide, Golfplatz, Grünschleife, Kreisverkehr, Kinderbach-Auen, Gut Kinderhaus. Zum Vergößern anklicken!

Video  (Geduld! Das Video benötigt etwas Ladezeit.)

 

 

 

Entwicklung des Lebensraumes im Wohngebiet Brüningheide

Ein Seminar im Master-Studiengang Architektur der Münster School of Architecture, das auf die Initiative der Offensive Kinderhaus OK! e.V. zurückgeht, hat sich im Wintersemester 2017/18 damit beschäftigt, wie der neben der Bebauung verbleibende Raum im Wohngebiet Brüningheide so gestaltet werden kann, dass verträgliche Strukturen und Netzwerke im sozialen Umfeld entstehen bzw. unterstützt werden können und die Anwohner auch ihren spezifischen Vorstellungen nachgehen können. Der aktuelle Stand der Überlegungen kann hier nachgelesen werden (Umfang 495 MB, daher dauert das Herunterladen ggf. mehrere Minuten).

 

Kinderhaus in Grafik und Malerei

Der ehemalige Vorsitzende des Heimatvereins Kinderhaus e.V., Walter Schröer, hat ein Fotobuch-Bildband mit künstlerischen Darstellungen von Kinderhaus zusammengestellt.
 

Zukunftsspaziergang Kinderhaus

Die Initiative "Gutes Morgen Münster" hat über 300 Zukunftsprojekte hervorgebracht - Vorhaben, die sich unabhängig von öffentlichen Förderungen mit der Zukunft auseinandersetzen und einen Beitrag zur Zukunft Münsters leisten. Daraus ausgewählte 27 Projekte haben einen besonders beispielhaften Charakter. Mit ihnen wird an den Themen 'Vielfalt', 'Stadtteile und Quartiere' und 'offene Räume' gearbeitet.
In diesem Rahmen konnte man sich um Zukunftsspaziergänge mit hochrangigen städtischen Vertretern bewerben, um auf überzeugende zukunftsweisende Beiträge aufmerksam zu machen. Über eine Jury wurde auch Kinderhaus ausgewählt. Das Video über den Zukunftsspaziergang durch Kinderhaus im Herbst 2017 findet man hier.

 

Weihnachtliche Beleuchtung in Kinderhaus

Die Arbeitsgruppe „Baumbeleuchtung“ der Offensive Kinderhaus e.V. hat sich seit Juli 2016 regelmäßig getroffen, damit die Aktion geplant, koordiniert, finanziert und realisiert werden konnte. Unter Leitung des Kinderhaus OK-Mitglieds Petra Reinhold-Kollmann und mit großem Engagement weiterer Mitglieder der Arbeitsgruppe konnten viele Unterstützer gewonnen werden, damit dieses große und schöne Projekt wie geplant umgesetzt werden konnte. Wie in jedem Jahr, so auch wieder 2020, haben wir mit unserer „Licht an Aktion“ symbolisch unser Herzstück im Zentrum eingeschaltet; weitere zahlreiche Standorte folgten wie geplant. Viele Mitglieder und zahlreiche Spender sicherten die Finanzierung der Lichterketten, das Auf- und Abhängen mit Hubsteiger und den Strom. Die Resonanz der Baumbeleuchtungsaktion in Kinderhaus war überwältigend. Alle Menschen wurden durch hell erleuchtete Bäume an den Standorten über sechs Wochen im Stadtteil erfreut, die Gäste und Verkehrsteilnehmer an markanten Einfallstraßen willkommen geheißen. Die Offensive Kinderhaus e. V. freut sich über diese gelungene Aktion und wird sich auch in Zukunft für ein leuchtendes Kinderhaus einsetzen.

Die folgenden Bilder zeigen Impressionen aus den letzten Jahren.

Radtour "Historisches Kinderhaus"

Vom Bürgerverein Offensive Kinderhaus OK! e. V. organisiert fand am 05.07.2017 eine Radtour durch Kinderhaus statt, bei der die historisch bedeutsamen Orte des Stadtteils besucht und von den Vorsitzenden des Heimatvereins, Walter Schröer und Christoper Görlich, erläutert wurden. Die Tour startete an der Keimzelle von Kinderhaus an Sankt Josef und dem alten Pfründnerhaus und orientierte sich weitgehend an den vom Heimatverein angelegten Rundwegen durch unseren schönen Stadtteil. Passiert wurden u.a. die Waldschule von 1673, die Papst-Johannes-Schule, die Siedlung Pestalozzistraße, die Villa Roberg, die Grünschleife, der Sprickmannplatz, das Haus des Ballonfahrerpioniers Ferdinand Eimermacher, der Wohnpark Ohmweg, die Gras-bedeckten "Ökohäuser" am Kirchhoffweg, das Kinderbachtal mit Dauvemühle, Nubbenberg, Jannigshof, die Marienkapelle am Rektoratsweg, die vier Linden und die Kreuzwegstation am alten Pfarrhaus. Allen Beteiligten hat die Radtour sehr viel Spaß gemacht. 

Internationale Schule in Kinderhaus

Das ist eine gute Nachricht für die Stadt Münster und unseren Stadtteil Kinderhaus: Seit Sommer 2015 betreibt die Non-Profit-Organisation "Quality Schools International" (QSI), die mit 37 Schulen in 27 Ländern vertreten ist, eine Internationale Schule im Lettischen Zentrum an der Salzmannstraße.
Die Internationale Schule fügt sich als neues Angebot hervorragend in unseren Stadtteil ein, der ohnehin bereits von einer breit gefächerten Schullandschaft und einer internationalen Bevölkerung geprägt ist.

Die blühenden Kreisel des Stadtteils

Vom Frühling bis in den Spätherbst hinein erfreuen sie die Bewohner und Besucher von Kinderhaus: die blühenden Inseln inmitten der Verkehrskreisel am Burloh (Foto) und an der Kristiansandstraße sowie an verschiedenen Straßenzügen im Stadtteil. Auf Initiative von Gärtnermeister Welling bietet Kinderhaus auf diese Weise schon seit mehreren Jahren eine bunte Blumenpracht. Engagierte Kinderhauser*innen der Initiative "Grüne Inseln für Kinderhaus" kümmern sich, unterstützt auch von der Werbegemeinschaft Kinderhaus, seither liebevoll um die Pflege der Beete und Baumscheiben.

Unterstützung ist willkommen. Wer helfen möchte, kann sich bei Alfred Laumann, Tel.: 26 10 83, melden.

Arbeitskreis "Sauberkeit im Stadtteil" setzt wichtige Akzente

Immer wieder ärgern sich die Mitglieder der Initiative "Grüne Inseln für Kinderhaus", aber auch viele andere Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils über Abfälle, die gedankenlos im Zentrum, an den Kreiseln, an Straßenrändern oder auf Grünflächen entsorgt werden. Ein ständiges Ärgernis sind zudem "herrenlose" Einkaufswagen, die nach der Benutzung nicht in die vorgesehenen Unterstände vor den Supermärkten zurückgebracht, sondern einfach irgendwo abgestellt wurden. Deshalb hat sich der OK-Arbeitskreis "Sauberkeit im Stadtteil" unter Leitung von Jochen Temme mit diesem Thema beschäftigt und wertvolle Anstöße zur Verbesserung der Situation gegeben. Ein Resultat verschiedener Gespräche mit der Bezirksverwaltung, Geschäftsleuten und den Abfallwirtschaftsbetrieben: Im Zentrum gibt es zusätzliche Abfallbehälter.